Frau Schnippenkoetter pilgert....
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Anreise Ruhrpott - Bilbao - Pyrenäen
  1. Etappe Roncesvalles - Zubiri
  2. Etappe Zubiri - Pamplona
  3. Etappe Pamplona - Puente la Reina
  4. Etappe Puente la Reina - Estella
  Packliste
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Video Camino von Natascha - meiner Weggefährtin
   Sehr hilfreiche Seite für alle Jakobspilger
   webcam Weinbrunnen


http://myblog.de/frauschnippenkoetter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Camino Anreise und 1. Pilgertag

Hallo!

Melde mich schnell aus dem Internetcafe.

Es geht mir gut, die Anreise war schlimm - ich war von 6.00 Uhr frueh bis 19.00 Uhr unterwegs. Habe in Bilbao am Flughafen eine deutsche Pilgerin getroffen und wir sind den Weg bis Pamplona zusammen gefahren, war einfacher die Fragerei nach der richtigen Verbinung zu zweit.

In Roncesvalles habe ich an der Pilgermesse teilgenommen und bin anschliessend ohne Abendessen hundemuede ins Bett gefallen. SChlafcontainer mit 8 Betten. Ich habe eine Polin getroffen die mit mir und 6 anderen den Container teilte. Ich habe kein Auge zu getan, es stuermte, der Regen klatschte gegen die Fenster und aufs DAch - die Leute schnarchten laut und die Matraze, ich konnte nach einer STunde nicht mehr liegen!

Die ersten Pilger haben sich um 3.00 Uhr aufgemacht *kreisch* und im Container rumort. Also habe ich nicht geschlafen und gegen 5.30 Uhr meinte Eva (die polnische Pilgerin), dass wir dohc auch starten koennten. Also ab in die Klamotten und raus um 6.00 Uhr durch die Dunkelheit, nicht das ich zimperlich bin, aber wir hatten beide keine Kopflampe mit.

Dann im stroemenden Regen durch die Pampa hier - es gibt schoeneres Wetter zum Pilgern! Die Wege so matschig, ich waere fast gestuerzt.

Dafuer war ich schon um 13.00 Uhr in Zubiri, wir sind den Weg fast gelaufen! Meine Schultern spuere ich fast nicht mehr und die Fuesse dampfen.

Ich schreibe so lange ich kann, noch hab ich 9 Minuten *lach*

Gerade habe ich mit Lara (aus Kentucky *gg*) einen Tisch fuer das Abendessen reserviert. Heute moechte ich unbedingt was Ordentliches essen.

So, das ist mein erster Bericht, ich hoffe ich komme nochmal ins internet und noch ein paar Erlebnisse eintragen.

Die Aussicht hier entscháedigt jedenfalls fuer all die Muehen und Strapazen, selbst bei diesem Mistwetter!

Morgen gehts nach Pamplona, so ca. 24 km.

Gruss

Heike

1.5.09 17:46
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Bettina / Website (1.5.09 18:26)
Wahnsinn, Wahnsinn!! Heike, super, dass du dich meldest. Hört sich spannend an.. Halte deine Gedanken fest! Das alles sind mit Sicherheit sehr wichtige Erfahrungen. "Grenzerfahrungen" mit Sicherheit! (Ich weiß nicht, ob ich mich auf die Nähe zu so vielen fremden Leuten einlassen könnte) Ich denk an dich!!! Herzliche Umarmung, Bettina


Andrew (1.5.09 18:42)
Liebe Heike, ich habe von B über deiner Reise einiges gehört und auch ich wünsche dir viel Kraft und spannende Erfahrungen bei deiner nächsten Etappen!
Schöne Grüße, Andrew


Martina (4.5.09 09:17)
Hallo Heike,
das hört sich ja schon alles sehr spannend an, schade nur das Du bei dem ersten Marsch so ein Mistwetter hast. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß und natürlich besseres Wetter.

Liebe Grüße Martina


Ilka (5.5.09 21:53)
Hallo Heike, finde ich echt toll von Dir wie Du das so alles meißters - Hut ab. Habe das Foto heute gesehen vor Bodegas Irache. Wie war der Wein? Ich wünsche Dir noch auf Deinem Weg alles Gut und hoffentlich tun die Blasen nicht allzu weh. Ich Denk an Dich. Liebe Güße Ilka

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung